2018

November  2018

„Fantastischen Geschichten“ begeistern Bremker Publikum

Die über 250 Zuhörer, die unserer Einladung am Samstagabend des 3. November in die Schützenhalle Bremke gefolgt waren, wurden nicht enttäuscht und erlebten ein erstklassiges Konzert.

Dirigent Mathias Pfläging hatte mit uns unter dem Motto „fantastische Geschichten“ ein Konzertprogramm zusammengestellt, das passender für das Orchester nicht hätte sein können. Vor allem im ersten Teil verlangte Mathias unser gesamtes musikalisches und technisches Können ab. Unter den 55 Akteuren befanden sich in diesem Jahr sechs Musiker aus den eigenen Reihen, die ihr erstes Konzert bestritten. „Ich bin stolz auf meine Musiker. Es ist fantastisch, wie sich das Orchester in den letzten Jahren entwickelt hat“, so unser Dirigent nach dem Konzert.

 

Schwungvoll und mit viel Spielfreude wurde der Konzertabend mit dem „Einzugsmarsch“ aus der Operette „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss (Sohn) eröffnet. Unser Moderator Friedrich Sommer präsentierte charmant und humorvoll zu jedem Stück die passende fantastische Geschichte.

„The Wall“ ist eine Originalkomposition für sinfonisches Blasorchester von Otto M. Schwarz und beschreibt das Leben am Limes, der großen römischen Grenzbefestigung in Süddeutschland. Das vielschichtige und technisch anspruchsvolle Stück verlangte von uns allerhöchste Konzentration, die sich schnell auf die ausverkaufte Halle übertrug.

 

Originalkompositionen sind mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Repertoires, mit denen wir uns im Frühjahr beim Landesmusikfest in Schmallenberg der Fachjury gestellt hatten. Die Wertungsrichter belohnten uns dort mit 95,7 von 100 Punkten. Auch an diesem Abend konnten wir beweisen, diese hervorragende Bewertung verdient zu haben.

Die Musicals von Andrew Lloyd Webber sind nicht nur fantastische Erfolge, sondern erzählen auch fantastische Geschichten. Unsere Sängerin Steffi Siepe begeisterte das Publikum sowohl mit der rockigen Interpretation von „Superstar“ als auch mit den melancholischen Balladen „Don´t cry for me Argentina“ und „Memory“. Klangvoll und bombastisch ging der erste Konzertteil mit „The Witch and the Saint“ zu Ende. Bereits zu Beginn der Vertonung des historischen Romans „Die Hexe und die Heilige“ von Ulrike Schweikert war die Spannung in der gesamten Halle förmlich greifbar. Dirigent und Musiker schafften es, die Zuhörer völlig in ihren Bann zu ziehen.

 

Auch unser gemeinsames Jugendorchester der Musikvereine „Lyra“ Wenholthausen und Bremke unter der Leitung von Uwe Becker hatte sein Programm passend zum Motto ausgewählt. Mit „Ghost Riders in the Sky“, „Disney Film Favourites“, einem Beatles-Medley und der Filmmusik zu „Fluch der Karibik“ präsentierten die 30 jungen Musiker fantastische musikalische Geschichten mit viel Leidenschaft und großem Können. Bereits hier forderte das Publikum eine Zugabe.

 

Welcher Ort könnte sich besser für fantastische Geschichten eignen, als eine uralte mittelalterliche Burg? Mit "Castrum Alemorum" des niederländischen Komponisten Jacob de Haan  beschrieben wir musikalisch eine mittelalterliche französische Festung und kombinierten wunderschöne Melodien mit rhythmischen Abschnitten sowie moderne Klänge mit an die Renaissancemusik angelehnten Passagen.

Mit „Am Golf von Mexiko“, einem Medley mexikanischer Volkslieder, erfüllten wir den Wunsch unseres ältesten aktiven Musikers, Reinhold Kämper. 

Dem Oscar-prämierten italienischen Komponisten Ennio Morricone gratulierten wir mit „Moment for Morricone“ zu seinem diesjährigen 90. Geburtstag.

Die Filmmusik aus „Zwei glorreiche Halunken“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“

kannten fast alle der anwesenden Zuschauer. Die ausdrucksstarke Vortragsweise und eine Gesangseinlage des gesamten Orchesters belohnte das Publikum mit lang anhaltendem Beifall und stehenden Ovationen.

 

Als Zugabe begleiteten wir unsere Sängerin Steffi Siepe bei ihrer gefühlvollen Interpretation der Ballade „The Rose“. Erst nach zwei weiteren Zugaben entließ uns das Publikum von der Bühne.

 

 

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Gästen für den gelungenen Konzertabend.

Herbstkonzert „Fantastische Geschichten“

 

Am 3. November 2018 ist es wieder soweit: In der Schützenhalle Bremke beginnt um 19.30 Uhr unser Herbstkonzert, welches in diesem Jahr unter dem Motto „Fantastische Geschichten“ steht.

Alle Stücke des Konzertabends erzählen musikalische Geschichten von Helden der Film- und Bühnengeschichte, historischen Ereignissen und Landschaften. Dabei spannt das Konzert einen Bogen von der Klassik über Originalkompositionen für sinfonisches Blasorchester bis hin zu bekannten Filmmusiken und Musical-Melodien.

 

Zur Eröffnung erklingt der „Einzugsmarsch“ aus der Operette „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss (Sohn). Es folgt „The Wall“, eine aktuelle Originalkomposition für Blasorchester von Otto M. Schwarz. Das Werk beschreibt das Leben am Limes, der römischen Grenzbefestigung in Süddeutschland. Der österreichische Komponist ist bekannt für seine zeitgenössischen Werke, die an alle Register des Blasorchesters große technische Anforderungen stellen. Ein weiteres Highlight des Konzerts ist der Auftritt der Sängerin Steffi Siepe mit ihrer Interpretation der schönsten Balladen aus den Musicals von Andrew Lloyd Webber. „The Witch And The Saint“ von Steven Reinecke ist die Vertonung des historischen Romans „Die Hexe und die Heilige“. Die Komposition beschreibt dramatisch die Zeit der Hexenverfolgung in Deutschland im 16. Jahrhundert anhand des Schicksals zweier Schwestern.

 

Das gemeinsame Jugendblasorchester unseres Musikvereins und der "Lyra" Wenholthausen unter der Leitung von Uwe Becker wird wieder das Konzert mitgestalten. Auf dem Programm unserer Nachwuchsmusiker stehen unter anderem fantastische Soundtracks aus „Fluch Der Karibik“ und verschiedenen Disney-Filmen.

 

Die imposante mittelalterliche Burg von Allymes in der französischen Region Rhones-Alpes inspirierte Jacob de Haan zu seiner Komposition „Castrum Alemorum“, die klangvoll von der Geschichte dieser Burg und ihrer Landschaft erzählt. Mit dem Medley „Am Golf von Mexiko“ entführen wir die Zuhörer in die fantastische Welt der mexikanischen Folklore. Zum Abschluss gratulieren wir dem großen italienischen Filmkomponisten Ennio Morricone mit „Moment For Morricone“ zu seinem 90. Geburtstag in diesem Jahr.

 

Mit über 50 Musikern unter der Leitung unseres Dirigenten Mathias Pfläging garantieren wir einen spannenden und abwechslungsreichen Konzertabend mit „Fantastischen Geschichten“.

 

 

April 2018

Hervorragender Erfolg mit 95,7 Punkten

Am vergangenen Wochenende stellte sich der Musikverein Bremke der Jury beim Landesmusikfest im Schulzentrum Schmallenberg.

Den Abschluss des Wertungsspielsamstags gestalteten wir mit den Stücken „Appalachian Overture“ und „Kraftwerk“ in der Kategorie 4 „Oberstufe“.

Es herrschte höchste Konzentration, als wir mit 51 Musikern die Bühne im Schulzentrum betraten.

Erstes Wertungsstück war das Selbstwahlstück „Appalachian Overture“ von James Barnes.

Die musikalische Beschreibung der großartigen amerikanischen Gebirgslandschaft wurde schwungvoll und mit gekonnter Leichtigkeit zum Ausdruck gebracht. In „Kraftwerk“, ebenfalls ein Stück der Oberstufe, verarbeitete der Komponist Jacob de Haan die Geschichte der fränkischen Stadt Grafenrheinfeld vor und nach dem 2. Weltkrieg.

Kraftvolle Klänge, kriegerische rhythmische Motive und der Ausdruck von Schmerz und Trauer forderten höchste Anstrengung und Flexibilität von allen Musikern, bis nach einem hoffnungsvollen, gesungenen Choral der Schlussakkord erklang.

 

Im anschließenden Wertungsgespräch lobte Jurymitglied Johannes Brenke aus Bad Säckingen den homogenen Klang unseres Orchesters und die konzeptionelle Ausarbeitung der Stücke. Auf das konkrete Ergebnis mussten wir allerdings noch etwas warten. Die Übergabe der Urkunden erfolgte um 18:45 Uhr vor der Stadthalle Schmallenberg. Als Landesmusikdirektor Ernst-Willi Schulte die Ergebnisse des Wertungsortes „Schulzentrum Schmallenberg“ bekanntgab, stieg die Spannung. Mit dem Ergebnis „Hervorragender Erfolg“ brach der Jubel unter uns Bremker Musikern aus. Unser Dirigent Mathias Pfläging und unser

1. Vorsitzender Uwe Becker nahmen die Urkunde sichtlich stolz entgegen.

Für besonders viel Freude sorgte die volle Punktzahl (10 von 10 Punkten) in den Wertungskategorien   „Interpretation und Stilempfinden“ sowie „Künstlerischer Gesamteindruck“. Im Anschluss haben wir das Ergebnis gemeinsam mit einem Grillabend im Gasthof Schulte-Fecks kräftig gefeiert. 

 

Der Musikverein Bremke möchte hiermit auch allen anderen Vereinen zu ihren Ergebnissen gratulieren und bedankt sich für einen schönen, gelungenen Tag in Schmallenberg.

WDR5 zu Gast beim Musikverein Bremke

Am Mittwoch den 25.04. war der WDR-Hörfunk in unserem Proberaum zu Gast. Die Reporterin Corina Wegler-Pöttgen aus Arnsberg besuchte unsere Generalprobe für das Wertungsspiel. Das Ergebnis war eine informative Reportage über unseren Musikverein und das Landesmusikfest in Schmallenberg. Die Ausstrahlung erfolgte am Freitag den 27.04. in der Sendung „Morgenecho“ auf WDR5. 

 

 Hier können sie sich den Bericht anhören:

 

Falls ihr Browser den Beitrag nicht abspielen kann, 

hier der Link zur WDR Mediathek: https://www1.wdr.de/mediathek/av/audio-ueben-fuer-das-landesmusikfest-100.html

Februar 2018

Hauptversammlung des Musikvereins

 

Mit einer positiven Bilanz des vergangenen Jahres können wir nach unserer Jahreshauptversammlung optimistisch in das neue Jahr 2018 starten. Vor allem das Herbstkonzert am 4. November 2017 war ein gelungener musikalischer Höhepunkt.

 

Der Tagesordnungspunkt Wahlen bestätigte Uwe Becker (1. Vorsitzender), Achim Sommer (1. Beisitzer),  und Elena Bartsch (stellvertretende Jugendleiterin) in ihren Ämtern. Andreas Kämper schied auf eigenen Wunsch als stellvertretender Geschäftsführer aus. Zu seiner Nachfolgerin wählte die Versammlung Christiane Hegener.

Auch in diesem Jahr freuen wir uns über Verstärkung in unseren Reihen: Johanna Göddecke, Gesine Osebold, Nina Ullmann (Klarinette), Regina Wenzel, Ina Willerscheid (Flöte) und Markus Steilmann (Posaune) wurden von der Versammlung offiziell in das Orchester aufgenommen.

Die Nachwuchsarbeit gestaltet sich weiterhin positiv: Jeweils 10 Kinder nehmen an der musikalischen Früherziehung und der Blockflötengruppe teil.  24 Jugendliche befinden sich in der Ausbildung an einem weiterführenden Instrument, davon nehmen 15 bereits an den Proben des Jugendorchesters teil. Insgesamt sind im gemeinsamen Jugendorchester der Musikvereine Bremke und Wenholthausen zurzeit 28 junge Musikerinnen und Musiker aktiv. 8 Jugendliche aus unseren Reihen konnten 2017 erfolgreich die D1-Prüfung des Volksmusikerbundes HSK ablegen.

  

In der Schützenfestsaison 2018 beteiligen wir uns an den Festzügen auf den Schützenfesten in Serkenrode und Wunderthausen sowie beim Gemeindeschützenfest in Reiste. Als Festmusik sind wir auf den Schützenfesten in Grevenstein und Kirchrarbach verpflichtet. Das Herbstkonzert erhält seinen festen Platz im Terminkalender und findet am ersten Samstag im November statt, in diesem Jahr am 3.11.

Aktuell bereiten wir uns intensiv auf die Teilnahme am Wertungsspiel im Rahmen des Landesmusikfestes am 28.04. in Schmallenberg vor. Hierbei werden wir mit den Stücken „Appalachian Overture“ und „Kraftwerk“ in der Oberstufe antreten.

   

Foto

Vorne: Uwe Becker, Elena Bartsch, Nina Ullmann, Gesine Osebold, Regina Wenzel, Johanna Göddecke

 

Hinten: Markus Steilmann, Achim Sommer, Ulrich Schulte